Tierliebe kann Folgen haben: Ringelflechte (Tinea corporis)

Hamster. Viele finden sie einfach nur süß. In einzelnen Fällen können sie aber auch Krankheiten übertragen. Quelle: pixabay, Christine Trewer

Pilzerkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten Infektionen. Zu diesen zählt die Ringelflechte, die durch Fadenpilze (Dermatophyten) ausgelöst wird. Mediziner bezeichnen sie als Tinea. Nachfolgend sind einzelne Formen mit dem Ort ihres Auftretens benannt:

  • Tinea capitis – Kopf
  • Tinea facei – Gesicht
  • Tinea corporis – Rumpf und Gliedmaßen
  • Tinea corporis gladiatorum – am Rumpf bei Ringern
  • Tinea barbae – Bartbereich

Die Fadenpilze werden in aller Regel von den Tieren auf den Mensch, teilweise auch von Mensch zu Mensch (etwa bei Ringern) übertragen:

  • Meerschweinchen
  • Katzen: über 20% aller Katzen sind mit Microsporum canis infiziert
  • Hamster
  • Hasen
  • Kälber

Häufig verlaufen die Krankheiten bei Tieren ohne Symptome, während bei Menschen stark entzündliche Hauterkrankungen auftreten. Deswegen ist es für Tierbesitzer oft schwer ersichtlich, ob beim eigenen Haustier ein Befall mit einem der Pilze vorliegt.

Festgestellt wird die Erkrankung meist als sog. Blickdiagnose, d.h., der Arzt weiß wie die Tinea aussieht und stellt mit dem ersten Blick die Diagnose. Danach folgt die Sicherung des Erregers, was gelegentlich schwierig und immer zeitraubend (2-6 Wochen) ist.

Gleichzeitig wird mit der Therapie begonnen, die je nach Ausprägung und Tiefe der Pilzinfektion unterschiedlich ausfällt. Häufig ist bei Kindern eine Salbenbehandlung z.B. mit Clotrimazol (2 x tgl.) über einen Monat ausreichend.

Parallel muss versucht werden, die Ursache herauszufinden. Denn eine Therapie macht nur Sinn, wenn auch die Ursache behandelt wird. Bei Katzenbesitzern sollte beispielsweise die Katze vom Tierarzt auf Pilzerkrankungen untersucht und behandelt werden. Enge Tierkontakte, z.B. im Bett, sind unbedingt zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.